Mai 23, 2020

Rückblick

Was haben wir eigentlich erreicht? Auch in dieser Legislatur haben wir uns wieder für die Belange von euch Studierenden sowie für Transparenz eingesetzt.
Gemeinsam mit dem Finanzreferenten des AStA wurde umgesetzt, dass durch Quartalsberichte das StuPa regelmäßig über die Auslastung von Haushaltstöpfen, Abrechnungen und Probleme mit diesen in Kenntnis gesetzt wird. Dies erleichtert nicht nur dem Gremium die Arbeit, auch strukturelle Probleme im Umgang mit den Geldern der Studierendenschaft können so schneller erkannt werden.
Weiterhin haben wir uns dafür eingesetzt, dass der AStA auch weiterhin transparent arbeiten muss. Von mangelhafter Protokollveröffentlichung bis hin zum Wunsch der Abschaffung einer Enthaltungsmehrheit hat der AStA es uns auch in diesem Jahr nicht leicht gemacht. Jedoch konnten wir mit einigen Änderungen ihrer Geschäftsordnung dem Trend zur Intransparenz entgegenwirken.
Nicht zuletzt haben wir viele kleine und große wichtige Projekte unterstützt, wie zum Beispiel den Erhalt der pädagogischen Werkstatt in Golm oder die Finanzierung des Umbau des Nil am Neuen Palais.